Wer führt sie durch

Wer führt die Zukunftskonferenz durch?

Die persönliche Zukunftskonferenz führt der Mensch mit Unterstützungsbedarf durch.

Auch wählt er selbst die Personen aus, die er zu dieser Zukunftskonferenz einladen möchte.

Er wählt auch Ort und Zeit der Zukunftskonferenz.

Bei der Vorbereitung, der Einladung, der Organisation und der Durchführung hilft Inklusio.

Eine Zukunftskonferenz braucht auch einen Moderator und einen Protokollanten. Beides kann INKLUSIO übernehmen, wenn es gewünscht wird.

Wir haben sehr viel Erfahrung:

Peter Schnabel ist von Beruf Diplompädagoge und arbeitete bereits mit Drogenabhängigen, in der Arbeit mit psychisch Kranken und mit Menschen mit Lernschwierigkeiten oder geistiger Behinderung. Von 1989 bis 2009 arbeitete er in den Offenen Hilfen Schwäbisch Hall, baute diese mit auf und war neben der Beratung für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige u. a. auch für die Bereiche „Bildung“, „Freizeit- und Urlaubsangebote“ und die Finanzierung des Ambulant Begleitenden Dienstes innerhalb der Offenen Hilfen verantwortlich. Anschließend gestaltete er die sog. Inklusive Assistenz im Altkreis Crailsheim und verstand seine Arbeit als inklusives Angebot, das über den Tellerrand der Eingliederungshilfe hinausgeht.

Helmut Jahn war 7 Jahre Ausbilder in der Industrie und hat dort 5 Berufe ausgebildet. Schon damals öffnete er die Ausbildung für junge Menschen mit Lernbehinderung. Anschließend arbeitete er in einer WfbM. Zuerst als Gruppenleiter, dann als Werkstattleiter und später als Fachbereichsleiter für Werkstätten, BBB, Ausbildung und Förderbereiche. Anschließend sammelte er noch Erfahrung in einem sehr erfolgreichen Ausbildungswerk, das mit über 500 Partnerfirmen zusammenarbeitet. Parallel dazu ist er schon seit über 10 Jahren freiberuflich auf dem ersten Arbeitsmarkt tätig. Seine vielfältigen Erfahrungen, Kontakte und sein inklusiver Denkansatz helfen Ziele zu erreichen